Gründungsversammlung

  • Am 31.März 1900 wurde der Verein „Wasserrose“ von den Gebrüdern Hann gegründet.
  • 1904 gab es die erste Aquaristikausstellung im Zoo Dresden.
  • 1906 gelang dem Vereinsmitglied Paul Schäme die Erstnachzucht von Schleierschwänzen mit dreifach gespaltener Schwanzflosse.
  • Der erste Weltkrieg unterbrach die Vereinsarbeit. Es folgten die Jahre der großen Arbeitslosigkeit in Deutschland. Viele Vereinsmitglieder verdienten sich mit der Zucht von Zierfischen noch ein paar Groschen dazu.
  • 1926 gab es schon mehr als 400 Aquaristikvereine in Deutschland. In Dresden wurde der Verein Kampffisch gegründet. Der Verein Wasserrose besaß bis kurz nach der Machtergreifung des Hitlerfaschismus eine eigene Druckerei.
  • 1935 gelang dem Vereinsmitglied Johann Baierlein die natürliche Nachzucht von Diskusbuntbarschen.
  • Die Vereinsarbeit stagnierte in den Kriegswirren bis weit nach 1945.
  • Anfang 1952 nahmen die Aquarianer ihre Vereinstätigkeit wieder auf, organisiert im Kulturbund der DDR.
  • In den 60er und 70er Jahren entwickelte sich ein reges Interesse für die Fachgruppen der Aquarienkunde. Es existierten sechs Fachgruppen der Süßwasseraquaristik in Dresden.
  • 1965 wurde die „Wasserrose“ 65, sie lud zur großen Jubiläumsveranstaltung in die Schlossschänke Dresden- Pillnitz ein.
  • Am 02.06.1968 schloss die „Wasserrose“ einen Freundschaftsvertrag mit dem tschechischen Aquaristikverein „Betta“ in Haviřov.
  • Höhepunkte der damaligen Zeit waren die großen Ausstellungen in der Orangerie in Dresden-Pillnitz, die auch über die Landesgrenzen bekannt und beliebt waren.
  • Mit allen Dresdner Fachgruppen wurden jährlich zwei große Zierfisch- und Pflanzenbörsen durchgeführt
  • 1981 entstand aus der „Wasserrose“ die Fachgruppe „Diskus“
  • 1983 entstand aus der „Wasserrose“ die Fachgruppe „Dresden Ost“
  • Das Jahr 1990 war für die „Wasserrösler“ ein trauriges Jahr. Viele Mitglieder hatten jetzt andere Interessen, die Mitgliederzahl schmolz beängstigend. Das ging vielen Fachgruppen so.
  • Im März 1991 fusionierten die beiden Fachgruppen „Wasserrose“ und „Diskus“ zum weiterführenden Namen „Aquaristik Wasserrose e.V.“. In dieser Vereinigungssitzung wurde auch der Beitritt zum VDA erklärt.
  • 2005, 2007 und 2009 wurden mit dem Verein „Kampffisch“ drei große Ausstellungen im Eiswurmlager-Felsenkeller Dresden mit großem Erfolg durchgeführt.
  • 2010, 2011 und 2013 gestaltete die „Wasserrose“ viel beachtete eigene Ausstellungen im Seniorenzentrum Dresden-Großzschachwitz.